Zur Hauptnavigation Zur Fußzeile
Zum Hauptmenü
 

Presse

Herzlich willkommen im Pressebereich

Hier finden Sie Text- und Fotomaterial rund um unsere Spielstätten sowie zu anstehenden Veranstaltungen. Sollte etwas fehlen, sprechen Sie uns gern direkt an. Ob Redakteur, freier Journalist oder Fotograf – Sie erreichen uns montags bis freitags von 9.00 bis 17.00 Uhr unter 0421 / 35 05-269 oder per E-Mail an presse@oevb-arena.de.

Um darüberhinausgehende veranstaltungsbezogene Texte und Bilddateien in hoher Auflösung für Ihre Berichterstattung zu erhalten, wenden Sie sich bitte direkt an die örtlichen Veranstalter der jeweiligen Events.
 

Pressemitteilungen

  • ÖVB-Arena | 14.09.2021

    QUOTENFETE 2021 fällt pandemiebedingt aus

    Fans von Deutschlands größter Landjugendparty müssen sich weiter gedulden: Die QUOTENFETE in der ÖVB-Arena wird erneut um ein weiteres Jahr verschoben. „Wenn wir von der QUOTENFETE reden, dann ...

    Mehr erfahren

    Deutschlands größte Landjugendparty findet 2022 wieder statt

    Fans von Deutschlands größter Landjugendparty müssen sich weiter gedulden: Die QUOTENFETE in der ÖVB-Arena wird erneut um ein weiteres Jahr verschoben. „Wenn wir von der QUOTENFETE reden, dann reden wir vom Tanzen auf engstem Raum und ausgelassenen Feiern – das ist aktuell immer noch nicht möglich. Die Gesundheit aller geht vor“, sagt Andreas Adolph, Leiter der ÖVB-Arena. Der neue Termin steht aber bereits fest: Die nächste Ausgabe der Scheunenparty im XXL-Format findet am Samstag, 26. November 2022, statt.

    Mit einer Mischung aus Party, Live-Acts und Spielen wie Wettmelken, elektrischem Rodeo-Reiten oder Milchkannenstemmen zieht die QUOTENFETE jährlich rund 8.000 Besucherinnen und Besucher aus ganz Deutschland in die ÖVB-Arena an. Bereits im vergangenen Jahr musste das Veranstaltungsteam die Landjugendparty wegen der Corona-Pandemie schweren Herzens absagen. „Wir bedauern das sehr“, so Andreas Adolph. Umso mehr freue man sich auf das nächste Jahr. „Dann wollen wir die QUOTENFETE wieder so stattfinden lassen wie man sie kennt: mit ausgelassener Stimmung, tollen Live-Acts und ohne Abstandsregeln“, sagt Adolph. 

    Mehr Infos: www.quotenfete.de

    (1.188 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | 03.03.2021

    1 Jahr, 8.760 Stunden, 525.600 Minuten LIVElos

    Der erste Lockdown jährt sich in diesen Tagen zum ersten Mal. Ob Konzerte, Sportveranstaltungen oder Shows – seit genau einem Jahr können Großveranstaltungen bundesweit nicht mehr stattfinden. Auch ...

    Mehr erfahren

    Grüne ÖVB-Arena als Zeichen der Hoffnung

    Der erste Lockdown jährt sich in diesen Tagen zum ersten Mal. Ob Konzerte, Sportveranstaltungen oder Shows – seit genau einem Jahr können Großveranstaltungen bundesweit nicht mehr stattfinden. Auch in der ÖVB-Arena sind seitdem die Lichter aus: Das Konzert von Deichkind am 3. März 2020 war das bisher letzte große Live-Event seit Beginn der Pandemie in Deutschland.

    Um weiterhin auf die Situation der Veranstaltungsbranche aufmerksam zu machen, aber auch, um in diesen Zeiten ein positives Signal zu senden, unterstützt die ÖVB-Arena die bundesweite Online-Aktion „525.600 Minuten LIVElos“. Das Ziel: Die Veranstaltungsorte sollen mit einem frischen „Grünton“ Farbe bekennen und so die Hoffnung der gesamten Branche auf einen baldigen Restart Ausdruck verleihen. Die ÖVB-Arena wird deshalb in dieser Woche in Grün angestrahlt.

    „Wir alle sind traurig, dass Großveranstaltungen auch ein Jahr nach Ausbruch der Pandemie weiter nicht stattfinden können, aber wir sind eben auch nicht hoffnungslos“, sagt Andreas Adolph, Leiter der ÖVB-Arena. „Wir bleiben positiv und hoffen, Ende des Jahres mit kleineren Veranstaltungen wieder durchstarten zu können – natürlich unter Berücksichtigung aller Erfordernisse des Hygiene- und Infektionsschutzes.“

    (1.238 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Hintergrundinformationen:

    Die Aktion „525.600 Minuten LIVElos“ wurde von der „QUARTERBACK Immobilien ARENA“ in Leipzig initiiert und wird durch den Branchenverband EVVC Europäischer Verband der Veranstaltungs-Centren e.V. unterstützt. Hintergrund ist, dass sich der Lockdown in diesem Monat zum ersten Mal jährt und Großveranstaltungen seit einem Jahr nicht mehr stattfinden können. Ob im Internet oder rund um den Arenen – bundesweit wollen die Veranstaltungslocations mit der Farbe „Grün“ ein Zeichen setzen, um auf die schwierige Situation der Branche hinzuweisen, aber auch, um ein positives Signal zu senden.

     

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    ÖVB-Arena / M3B GmbH

    Kevin Ehlers, Tel. 0421 / 35 05 – 445

    E-Mail: ehlers@oevb-arena.de, Internet: www.oevb-arena.de

     

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | 02.03.2021

    ÖVB-Arena als digitales Studio der Superlative

    Komplett digital oder mit nur wenigen Menschen vor Ort und Hunderten oder gar Tausenden an den heimischen PCs – so sieht das Eventgeschäft für geraume Zeit aus. Die ESN (...

    Mehr erfahren

    ESN bietet Online-Lösungen für viele Formate

    Komplett digital oder mit nur wenigen Menschen vor Ort und Hunderten oder gar Tausenden an den heimischen PCs – so sieht das Eventgeschäft für geraume Zeit aus. Die ESN (Event & Sport Nord GmbH), die üblicherweise die SIXDAYS Bremen ausrichtet, hat sich für die Zukunft gewappnet und bietet Möglichkeiten für digitale und hybride Formate an, „und das von ganz kleinen Veranstaltungen bis hin zu Events mit 1.700 Menschen vor Ort plus Streaming für alle, die nicht dabei sein können“, sagt Felix Wiegandt, einer der beiden Geschäftsführer der ESN. „Wir haben Experten aus den verschiedensten Gewerken zusammengebracht und uns überlegt, womit wir die Branche, zu der wir ja auch gehören, unterstützen können.“ Mit dabei sind die M3B GmbH mit der ÖVB-Arena, nextpractice, AVM Event und das geschmackslabor.

    Und so geht’s: Ort des Geschehens ist die ÖVB-Arena – hier kommen zu gesunden Zeiten bis zu 14.000 Menschen bei Konzerten, Shows, Sportevents oder Firmenveranstaltungen zusammen. Derzeit gibt es auf dem Oberdeck des Foyers der ÖVB-Arena ein Streaming Studio, in dem sich 80 Menschen mit Abstand treffen und ihr Tun online in die Welt übertragen können. Eine gelungene Premiere feierte hier bereits die digitale Bremen Classic Motorshow, die Anfang Februar Tausende deutschsprachige Oldtimerfreunde an den heimischen Rechnern versammelte. „Das hat hervorragend geklappt. Einwandfreie Technik und hochwertige Inhalte haben für Begeisterung bei allen Beteiligten gesorgt“, sagt Hans Peter Schneider, ebenfalls Geschäftsführer der ESN GmbH.

    Deshalb wird weiter gedacht: Ab März wird die gesamte ÖVB-Arena in ein digitales Studio verwandelt. „Mit einem einwandfreien Hygienekonzept können dann hier bis zu 1.700 Menschen zum Beispiel ein Konzert erleben – und für alle anderen kann es live auf höchstem Niveau übertragen werden. Das gibt Künstlern eine ganz neue Perspektive“, sagt Wiegandt. Aber auch große Betriebsversammlungen, Firmen-Events, Tagungen oder Produktpräsentationen können von hier aus mit und ohne Besucher ausgerichtet werden.

    Es geht aber auch kleiner: Für Kunden, die eine nicht ganz so große Lösung brauchen, wird ein weiteres, drittes Streaming Studio in einer der Doppel-Logen der ÖVB-Arena eingerichtet. „Wir freuen uns, dass wir mit unseren High-Tech-Lösungen Möglichkeiten für Veranstaltungen aller Art anbieten können. Wir wollen, dass die Menschen miteinander in Kontakt bleiben, das ist unser Geschäft“, so Hans Peter Schneider.

    Mehr Informationen auch unter www.streamingstudiosbremen.de

     

    Hintergrundinformationen:

    Das Studio auf dem Oberdeck der ÖVB-Arena, welches bereits jetzt aktiv genutzt wird, hat folgende technische Daten: Die 32 Quadratmeter große Bühne kann frei gestaltet werden und verfügt über eine moderne Full-HD-LED-Wand im Maß von 8 x 3 Metern als Rückwand, die Sie individuell bespielen können. Fünf moderne Kameras gewährleisten Ihnen die Übertragung der Veranstaltung in Full-HD-Qualität. 32 Scheinwerfer – alle einzeln steuerbar – sorgen für eine professionelle Studiobeleuchtung und setzen ihre Akteure schattenfrei in Szene. Die Verwendung von LED-Technik sorgt für ein angenehmes Klima auf der Bühne.

    (3.147 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    ESN GmbH

    Matthias Kühl, Telefon Mobil: 0173 6950391, Festnetz: 0421 3505 860

    E-Mail office@esn-bremen.de; www.streamingstudiosbremen.de

     

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | ..

    Bilderdienst zum Tag der Kinderhospizarbeit

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, heute ist Tag der Kinderhospizarbeit – und auch wir wollen Farbe bekennen. Anlässlich des bundesweiten Gedenktages, der auf die Situation von jungen Menschen mit lebensverkürzenden ...

    Mehr erfahren

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    heute ist Tag der Kinderhospizarbeit – und auch wir wollen Farbe bekennen. Anlässlich des bundesweiten Gedenktages, der auf die Situation von jungen Menschen mit lebensverkürzenden Erkrankungen aufmerksam machen soll, hat der Deutsche Kinderhospizverein einen Aufruf gestartet. „Lasst uns Deutschland grün erleuchten“ heißt es, um gemeinsam ein wichtiges Signal der Solidarität für Familien mit unheilbar erkrankten Kindern zu setzen. Und so wird die ÖVB-Arena am heutigen Tag in Grün – die Farbe der Hoffnung – angestrahlt.

    „Wir alle leiden unter dieser Pandemie – da geht auch manchmal der Blick für andere Schicksale verloren. In der Kinderhospiz-Arbeit wird Bewundernswertes geleistet, die Menschen dort stellen sich anderen Herausforderungen als die meisten von uns. Wenn wir einen kleinen Beitrag leisten können, hier für Aufmerksamkeit zu sorgen, einen Moment innezuhalten und Solidarität zu zeigen, tun wir das von Herzen gern“, sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der MESSE BREMEN und ÖVB-Arena, M3B GmbH.

     

     

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | 15.01.2021

    Arbeiten an Übergangslösungen und der Zukunft

    „Was macht Ihr denn eigentlich gerade?“ – eine Frage, die Kolleginnen und Kollegen, die für die Marken MESSE BREMEN, CONGRESS BREMEN und ÖVB-Arena arbeiten, dieser Tage oft hören. Tatsä...

    Mehr erfahren

    Veranstaltungsgeschäft auf der Bürgerweide in Corona-Zeiten

    „Was macht Ihr denn eigentlich gerade?“ – eine Frage, die Kolleginnen und Kollegen, die für die Marken MESSE BREMEN, CONGRESS BREMEN und ÖVB-Arena arbeiten, dieser Tage oft hören. Tatsächlich wird hier weder gerastet noch geruht. Von den rund 120 Mitarbeitern auf der Bürgerweide sind allein rund 30 in Sachen Corona aktiv: In den sieben Hallen im Herzen der Freien Hansestadt sind das Impfzentrum Bremens Stadt, das Bürgertelefon und die Corona-Ambulanz untergebracht. „Die Bremer Behörden brauchen Unterstützung und die können wir mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leisten,“ sagt Hans Peter Schneider, Geschäftsführer der M3B GmbH, unter deren Dach die drei Marken ihr Zuhause haben. So wird telefoniert sowie organisiert und damit die Arbeit der Fachleute erleichtert.

    Eine Erleichterung für die Stadt: „In diesen Zeiten sind wir froh, dass wir auf die Unterstützung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der M3B zählen können“, sagt Kristina Vogt, Senatorin für Arbeit und Europa der Freien Hansestadt Bremen und Aufsichtsratsvorsitzende der M3B GmbH. „Glück im Unglück, dass wir jetzt auf die zentralen Räumlichkeiten der Messegesellschaft zurückgreifen können – hier tagt die Bürgerschaft mit sicherem Abstand, es ist ausreichend Platz für die Corona-Ambulanz und das Impfzentrum.“ Die M3B habe sich bereits im vergangenen Jahr bei der Bearbeitung der Soforthilfe-Anträge der Bremer Aufbau-Bank (BAB) als flexibel und hilfreich erwiesen, so die Senatorin.

    Andere Beschäftigte erarbeiten digitale Übergangsmöglichkeiten für das Veranstaltungsgeschäft: Die Bremen Classic Motorshow zum Beispiel versammelt am 6. Februar Oldtimer-Enthusiasten am heimischen PC und lädt zum Zuhören bei Fachgesprächen, aktivem Mitmachen in Chats und Stöbern auf einem digitalen Marktplatz ein. „Neuland für Menschen, die eigentlich vom persönlichen Kontakt leben, aber auch spannend“, so Schneider. „Diese Zeiten fordern von uns höchste Flexibilität. Wir arbeiten gemeinsam mit den zuständigen Behörden an Konzepten, die klassische Veranstaltungen wieder ermöglichen. Natürlich prüfen wir auch hybride Möglichkeiten oder wie eine rein digitale Übergangslösung aussehen kann. Mit digitalen Formaten wie der LEBEN UND TOD und der WISSENSWERTE, dem Kongress für Wissenschaftsjournalisten, haben wir sehr gute Erfahrungen gesammelt, auf die wir jetzt aufbauen“, so Schneider. „Die Menschen sehnen sich die Zeit herbei, wo sie sich wieder treffen können – bis dahin müssen wir Alternativen schaffen, sich themenbezogen auszutauschen“.  

    Viele Kunden blicken bereits weit in die Zukunft – ins Jahr 2022. Es gibt schon jetzt viele Anfragen von Konzert- und Gastveranstaltern. Und “natürlich halten wir den Kontakt und erarbeiten die verschiedensten Szenarien, denn noch wissen wir nicht, unter welchen Hygieneauflagen wir wieder starten können. Dafür müssen wir mit den Fachressorts abgestimmte Konzepte haben“, erläutert Schneider.

    Und trotzdem – Messe, Congress und ÖVB-Arena begrüßen in gesunden Zeiten rund 900.000 Besucher im Jahr zu Messen, Kongressen, Sportveranstaltungen oder Konzerten, etwa 8.000 Aussteller finden hier ihre Kunden. Gemeinsame Erlebnisse, persönlicher Kontakt, Produkte ausprobieren – vieles ist digital nicht möglich und so sind mehr als 30 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Kurzarbeit. „Ein Zustand, der hoffentlich bald ein Ende hat“, so Schneider. „Das wünschen wir nicht nur für uns, unsere Kunden und Besucher, sondern für alle Menschen. Auch wir setzen auf eine schnelle Durchimpfung der Bevölkerung. Unsere Veranstaltungsformate haben sich bis dahin möglicherweise auch ein wenig verändert – klassisch, angereichert mit digitalen Elementen, um noch mehr Menschen zu erreichen.“

    Mehr Informationen unter: www.messe-bremen.de

    (3.746 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    MESSE BREMEN & ÖVB-Arena/M3B GmbH

    Christine Glander, Tel. 04 21 / 35 05 – 2 69, Fax 04 21 / 35 05 – 3 40

    E-Mail: glander@messe-bremen.de;

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | 14.01.2021

    Bilderdienst: Beleuchtung ÖVB-Arena anlässlich der SIXDAYS BREMEN

    Liebe Kolleginnen und Kollegen, eigentlich wäre es heute soweit: Der Startschuss für die 57. SIXDAYS BREMEN hätte in der ÖVB-Arena fallen sollen. So ganz ohne können wir ...

    Mehr erfahren

    Liebe Kolleginnen und Kollegen,

    eigentlich wäre es heute soweit: Der Startschuss für die 57. SIXDAYS BREMEN hätte in der ÖVB-Arena fallen sollen. So ganz ohne können wir nicht und erinnern mit einem besonderen Hingucker an ausgefallene sportliche Highlights und gerade mal keinen Spaß in der ÖVB-Arena. Die Veranstaltungshalle – für dessen Bau 1964 das Bremer Sechs-Tage-Rennen ausschlaggebend war – strahlt in diesen Tagen in traditioneller blauer SIXDAYS-Farbe. Im kommenden Jahr wollen wir wieder mit Ihnen die  SIXDAYS BREMEN feiern und zwar von Dienstag bis Donnerstag, 13. bis 18. Januar.

    Weitere Infos: www.sixdaysbremen.de

    Weitere Informationen für die Redaktionen:
    Christine Glander, Tel. 04 21 / 35 05 – 2 69
    E-Mail: glander@messe-bremen.de; Internet: www.sixdaysbremen.de

    Schließen  


  • Dein Festmahl | 16.12.2020

    „Dein Festmahl unterwegs“ – ein voller Erfolg

    Rund 100 Helferinnen und Helfer, 20 Wagen, 1.000 Weihnachtsmenüs und genauso viele prallgefüllte Tüten mit Hygieneartikeln, Spielsachen, Lebensmitteln und Tierfutter – das war „Dein Festmahl unterwegs“. Am gestrigen Dienstag, 15. Dezember 2020, haben ...

    Mehr erfahren

    Sonderausgabe der Benefizaktion sorgt für Weihnachtsflair

    Rund 100 Helferinnen und Helfer, 20 Wagen, 1.000 Weihnachtsmenüs und genauso viele prallgefüllte Tüten mit Hygieneartikeln, Spielsachen, Lebensmitteln und Tierfutter – das war „Dein Festmahl unterwegs“. Am gestrigen Dienstag, 15. Dezember 2020, haben die Veranstalter das aufgrund der Corona-Krise abgewandelte Konzept in die Tat umgesetzt. Und das mit Erfolg: „In den Vorjahren haben wir 800 bedürftige Bremerinnen und Bremer verköstigt. Dieses Jahr waren es 200 Portionen mehr und sie sind alle weg“, sagt Mario Roggow, Projektleiter bei der ÖVB-Arena und Mitveranstalter der Aktion. „Wir freuen uns, dass die Aktion so gut angenommen wurde und wir in diesem Ausnahmejahr somit hoffentlich noch mehr Menschen eine Freude bereiten konnten.

    Das Festmahl in Form von Entenkeule, Rotkohl und Kartoffelklößen wurde in Zusammenarbeit mit der Caritas, den Bremer Suppenengeln, der Bremer Tafel und der Inneren Mission zu 16 Ausgabestellen und 19 Familien geliefert. „All das war nur durch die große Hilfsbereitschaft von allen Seiten möglich – und das zu einer Zeit, in der sicherlich jeder sein eigenes Päckchen zu tragen hat“, sagt Mitveranstalter Herwig Renkwitz vom Wirtshaus Bremen. „Da fehlen uns tatsächlich mal die Worte und wir sind einfach nur dankbar.“

    Dass die Aktion wichtiger denn je ist, lag für die Veranstalter auf der Hand: „Uns war früh klar, wenn wir das Festmahl nicht wie gewohnt ausrichten können, brauchen wir eine Alternative“, sagt Nina Ranwig von Ranwig Events, die die Benefizaktion seit Beginn mitorganisiert. „Bis zum Vorabend haben wir geplant, wie wir unseren Gästen aus den Vorjahren ein paar schöne Momente bereiten können“. Für die weihnachtliche Atmosphäre sorgte an der einen oder anderen Ausgabestelle auch etwas Livemusik durch die prominenten Unterstützer. Auch ein Tierarzt und die Bremer Tiertafel waren vor Ort und versorgten einige Hunde mit neuen Leinen, Spielsachen und Leckereien.

    Und es geht weiter, denn der nächste Termin für „Dein Festmahl“ steht bereits: „Am 14. Dezember 2021 wollen wir an den diesjährigen Erfolg anschließen und den nächsten weihnachtlichen Nachmittag für bedürftige Bremerinnen und Bremer einläuten – dann hoffentlich wieder wie gewohnt in der Halle 4.1 der MESSE BREMEN“, sagt Lübbo Roewer, Sprecher des DRK Bremen.

    Wer die Benefizaktion im kommenden Jahr schon jetzt finanziell unterstützen möchte, kann dies über das folgende Spendenkonto tun:

    DEUTSCHES ROTES KREUZ Kreisverband Bremen e.V.
    Sparkasse Bremen
    IBAN: DE07 2905 0101 0086 8482 80
    Verwendungszweck: Dein Festmahl

    (2.541 Zeichen inkl. Leerzeichen)

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    ÖVB-Arena/M3B GmbH

    Janne Addiks, Tel. 0421 / 35 05 – 341

    E-Mail: addiks@oevb-arena.de; Internet: www.oevb-arena.de  

     

     

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | 27.10.2020

    Ohne „Dein Festmahl“? Ohne uns!

    Ausgelassene Stimmung an festlich geschmückten Tischen, Klönschnack mit der Prominenz und tanzende Gäste zu Livemusik: All das ist aktuell undenkbar. „Wenn unsere Gäste nicht zu uns ...

    Mehr erfahren

    Helfer der Benefizaktion in diesem Jahr in Bremen unterwegs

    Ausgelassene Stimmung an festlich geschmückten Tischen, Klönschnack mit der Prominenz und tanzende Gäste zu Livemusik: All das ist aktuell undenkbar. „Wenn unsere Gäste nicht zu uns kommen können, dann fahren wir zu ihnen. ‚Dein Festmahl unterwegs‘ kommt dahin, wo es gebraucht wird“, sagt Mario Roggow, Projektleiter bei der ÖVB-Arena. Daher sind am Dienstag, 15. Dezember 2020, zahlreiche ehrenamtliche Helferinnen und Helfer für die Benefizaktion im Einsatz.

    Die Veranstalter – ein Zusammenschluss aus ÖVB Arena/M3B GmbH, dem Kreisverband Bremen des Deutschen Roten Kreuz (DRK), Nina Ranwig Events und der WESER-KURIER Weihnachtshilfe – haben für dieses außergewöhnliche Jahr ein neues Konzept entwickelt: „Für unsere Gäste, die keinen festen Wohnort haben, richten wir Stationen ein, an denen wir Entenkeule, Rotkohl und Kartoffelknödel ausgeben. Alle anderen bekommen das Festmahl nach Hause geliefert“, sagt Lübbo Roewer, Sprecher beim DRK Bremen.

    Neben einem leckeren Gaumenschmaus ist auch an Sachspenden und die ärztliche Versorgung gedacht: An wechselnden Standorten innerhalb Bremens wird ein Allgemeinmediziner und ein Tierarzt für Untersuchungen zur Verfügung stehen. „Auf prominente Unterstützung können wir auch wieder bauen, die Essen verteilen und ein paar Songs zum Besten geben“, sagt Nina Ranwig von Ranwig Events.

    „Auf das Wiedersehen unserer Gäste untereinander muss leider verzichtet werden. Hier geht die Gesundheit natürlich vor“, sagt Mario Roggow. „Mit dem traditionellen Festtagsessen wollen wir trotzdem eine Freude bereiten.“

    Apropos: Zur Freude der Veranstalter hat nun auch die WESER-KURIER Weihnachtshilfe für insgesamt drei Jahre ihre Unterstützung zugesagt. Hinzu kommen viele weitere Helfende wie etwa das Team des geschmackslabors, das in diesem Jahr die Zubereitung des Festmahls übernimmt. Auch viele Ehrenamtliche, die sogar Strickwaren aus Österreich senden, sind wieder mit an Bord. Zudem hat auch Bürgermeister Andreas Bovenschulte (SPD) als Schirmherr der Aktion erneut seine Unterstützung angekündigt.

    Und dennoch ist jede weitere Hilfe willkommen – ob beim Ausfahren des Festmahls oder dem Packen von Hygieneprodukten und anderen Sachspenden in Tüten. Selbstgestrickte Mützen und Schals werden bis Donnerstag, 10. Dezember, ebenfalls wieder dankend beim DRK in der Wachmannstraße 9 angenommen. Wer bei der Aktion „Dein Festmahl unterwegs“ vor Ort unterstützen möchte, kann sich über das Kontaktformular unter www.dein-festmahl.de an das Team wenden. Geldspenden zur finanziellen Unterstützung der Benefizaktion können auf das folgende Konto überwiesen werden:

    DEUTSCHES ROTES KREUZ Kreisverband Bremen e.V.
    Sparkasse Bremen
    IBAN: DE07 2905 0101 0086 8482 80
    Verwendungszweck: Dein Festmahl

    Mehr Infos: www.dein-festmahl.de

    (2.762 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    ÖVB-Arena/M3B GmbH

    Janne Addiks, Tel. 0421 / 35 05 – 341

    E-Mail: addiks@oevb-arena.de; Internet: www.oevb-arena.de

    Schließen  


  • Allgemein | 07.10.2020

    Großveranstaltungen auf der Bürgerweide geschlossen

    Am gestrigen Dienstag erst hatte der Bremer Senat einen Maßnahmenkatalog für den Fall beschlossen, dass die seit Tagen steigenden Corona-Fälle weiter zunehmen. Bereits heute ist klar: Die ...

    Mehr erfahren

    Am gestrigen Dienstag erst hatte der Bremer Senat einen Maßnahmenkatalog für den Fall beschlossen, dass die seit Tagen steigenden Corona-Fälle weiter zunehmen. Bereits heute ist klar: Die Stadt Bremen hat den kritischen Inzidenzwert von 50 Fällen pro 100.000 Einwohner überschritten. Damit treten die beschlossenen Corona-Schutzmaßnahmen mit sofortiger Wirkung in Kraft. Dies beinhaltet auch eine unverzügliche Schließung von Großveranstaltungen. Davon betroffen sind folgende Veranstaltungen der MESSE BREMEN und ÖVB-Arena:

    • Postenhandel Nord (Halle 6): 7. bis 10. Oktober
    • Bremen tanzt wieder (ÖVB-Arena): 9. bis 11. Oktober
    • Terraristik Börse Bremen (Halle 4): 11. Oktober

     

    Inwiefern die Veranstaltungen zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt beziehungsweise nachgeholt werden können, steht derzeit noch nicht fest.

    Mehr Infos unter: www.messe-bremen.de, www.oevb-arena.de

    (891 Zeichen inkl. Leerzeichen)

     

    Weitere Informationen für die Redaktionen:

    M3B GmbH
    MESSE BREMEN | ÖVB-Arena | CONGRESS BREMEN | Großmarkt Bremen |
    Bremer Ratskeller – Weinhandel seit 1405
    Kristin Viezens, Tel. 04 21 / 35 05 – 4 44
    E-Mail: viezens@m3b-bremen.de; Internet: www.m3b-bremen.de

    Schließen  


  • ÖVB-Arena | 19.08.2020

    SIXDAYS 2021 fallen aufgrund von Coronakrise aus

    Die anhaltende Corona-Pandemie macht auch vor dem Radsport nicht Halt: Nachdem bereits das Rotterdamer Sechstagerennen für November dieses Jahres abgesagt wurde, haben sich nun auch die Veranstalter des Bremer ...

    Mehr erfahren

    57. Bremer Sechstagerennen wird auf Januar 2022 verschoben

    Die anhaltende Corona-Pandemie macht auch vor dem Radsport nicht Halt: Nachdem bereits das Rotterdamer Sechstagerennen für November dieses Jahres abgesagt wurde, haben sich nun auch die Veranstalter des Bremer Rennens für eine Verschiebung der Traditionsveranstaltung um ein Jahr entschieden. Die 57. SIXDAYS BREMEN finden demnach von Donnerstag bis Dienstag, 13. bis 18. Januar 2022, in der ÖVB-Arena und den Hallen 2 bis 4.1 statt.

    Die Durchführung einer Großveranstaltung mit zuletzt 59.000 Besuchern an sechs Tagen sei unter den derzeitigen Bedingungen nicht verantwortbar, begründen die Veranstalter die Entscheidung. „Die SIXDAYS leben vom Miteinander, vom gemeinsamen Feiern und von körperbetonten Duellen auf der Radrennbahn. In Anbetracht der anhaltenden Gesundheitsgefährdung und Maßnahmen wie Kontaktbeschränkungen, Sicherheitsabständen und dem Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung würden die Atmosphäre und der Reiz der Veranstaltung verloren gehen“, sagt Mario Roggow, Leiter der SIXDAYS BREMEN.  

    Gleichzeitig habe man eine gesellschaftliche Verantwortung den Partnern und Sponsoren, den Radsportprofis und auch den Fans und Gästen gegenüber, die man in Anbetracht der unsicheren Entwicklungen nicht verantworten könne und wolle, so Geschäftsführer Felix Wiegandt von der Event & Sport Nord GmbH (ESN). „Sie alle erwarten Planungssicherheit von uns, die wir zum jetzigen Zeitpunkt nicht gewährleisten können“, ergänzt Geschäftsführer Hans Peter Schneider. Zwar sind Großveranstaltungen laut aktuellem Beschluss von Bund und Ländern vorerst nur bis Ende Oktober verboten, dennoch sei nicht absehbar, wie sich die Situation darüber hinaus entwickele. Es ist das erste Mal in seiner 57-jährigen Geschichte, dass das Bremer Sechstagerennen ein Jahr pausiert.

    Mehr Infos: www.sixdaysbremen.de


    Weitere Informationen für die Redaktionen:
    Kerstin Weiß, Tel. 04 21 / 35 05 – 4 34
    E-Mail: weiss@sixdaysbremen.de; Internet: www.sixdaysbremen.de

    Schließen  


 
 

Bilddatenbank




Bildrechte

Die Urheberrechte liegen beim Fotografen, die Nutzungs- und Verwertungsrechte liegen bei der M3B GmbH. Pressefotos, die redaktionell verwendet werden, müssen mit der Quellenangabe "M3B GmbH/[Urheber]" versehen werden.

Der Abdruck und die Veröffentlichung der Pressefotos sind honorarfrei. Wir bitten Printmedien um ein Belegexemplar, elektronische Medien (Internet) um eine kurze Benachrichtigung. Für eine gewerbliche Nutzung der Pressefotos bedarf es der vorherigen schriftlichen Zustimmung der M3B GmbH.

 
 

Pressekontakt

Christine Glander
Leiterin Marketing & Kommunikation

+49 (0) 421 3505-269
glander@messe-bremen.de
Janne Addiks
Pressereferentin

+49 (0) 421 3505-341
addiks@messe-bremen.de
Ulrike Johannsmann
Teamassistentin

+49 (0) 421 3505-539
johannsmann@messe-bremen.de
Canan Sevil
Pressereferentin

+49 (0) 421 3505-323
sevil@messe-bremen.de
Kevin Ehlers
Pressereferent

+49 (0) 421 3505-445
ehlers@messe-bremen.de